Jugendmigrationsdienst


In Deutschland hat fast ein Drittel aller Kinder und Jugendlichen einen Migrationshintergrund. Wir beraten und unterstützen diejenigen Kinder und Jugendlichen, die Förderbedarf haben, bei ihrer Integration in unsere Gesellschaft. Dabei ist es unser vorrangiges Ziel, migrationsbedingte Benachteiligungen durch zielgruppenspezifische Maßnahmen, aber auch durch die Mitwirkung an der interkulturellen Öffnung aller Kinder- und Jugendhilfeangebote, abzubauen. Ein Anliegen besteht darin, die besonderen Kompetenzen von jungen Migrantinnen und Migranten (Zweisprachigkeit, Kenntnis verschiedener kultureller Zusammenhänge etc.) stärker ins Blickfeld zu rücken.

Die Jugendmigrationsdienste (JMD) beraten junge Menschen mit Migrationshintergrund vom 12. bis zum 27. Lebensjahr zu allen Fragen der sprachlichen, schulischen, beruflichen und sozialen Integration. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf der Unterstützung für einen gelingenden Übergang zwischen Schule und Ausbildung, Studium und Beruf.

jmd_aufgaben.jpgDie Jugendmigrationsdienste werden aus Mitteln des Kinder- und Jugendplans (KJP) des Bundes-ministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördert und sind Teil der Initiative JUGEND STÄRKEN.

Wir beraten und begleiten, unabhängig vom Geschlecht, von der Nationalität und der Religionszugehörigkeit, vertraulich und kostenlos in Deutsch, Russisch, Englisch und Serbisch/ Kroatisch.

Weitere Informationen zur bundesweiten Arbeit der JMD, zu den JMD-Grundsätzen und den Rahmenkonzepten finden Sie unter
www.jugendmigrationsdienste.de und
www.bagejsa.de.

      Flyer JMD

Suche
 
Kontakt zum Bereich
Jugendmigrationsdienst
Straße der Jugend 33
03050 Cottbus

Ansprechpartnerin
Solveig Reichwald
Corinna Jaunich
Alla Feldman
T: 03 55 / 4 88 99 88
F: 03 55 / 4 99 79 57